Enneagramm Typ 1: Die ehrliche Selbstdisziplinierte

Enneagramm für Frauen im Beruf: Typ 1 Die ehrliche SelbstdisziplinierteLiebe Frauen!

Diesmal geht es in der Serie Das bin ich! Das Enneagramm für Frauen im Beruf um Typ 1, die ehrliche Selbstdisziplinierte. Vielleicht sind Sie ja eine?

Die ehrliche Selbstdisziplinierte …

… mag es, Dinge anzupacken und mit gutem Beispiel voranzugehen. Sie hat ein hohes Verantwortungsbewusstsein und einen Hang zum Perfektionismus. Möglichst alles richtig zu machen, ist ihr sehr wichtig. Sie mag es, Ordnung ins Chaos zu bringen und setzt sich dafür ein, Dinge zu verbessern und zu reformieren. Sie hat hohe Prinzipien und befolgt selbst die Regeln, deren Einhaltung sie auch von anderen erwartet.

Das sind ihre positiven Seiten: Sie …

… ist ehrlich, aufrichtig, gerecht, gewissenhaft, verlässlich, idealistisch und ordnungsliebend.
… arbeitet sehr diszipliniert und zielstrebig, wenn es darum geht, ein Vorhaben umzusetzen.
… hat einen untrüglichen Blick für Fehler und Unvollkommenheiten und scheut sich nicht, diese anzusprechen.

An diesen Themen hat sie manchmal zu knabbern:
Den Rest des Beitrags lesen »


Positive Emotionen erweitern unser Denken und machen uns kreativer!

Positive und negative Emotionen im BerufLiebe Frauen!

Wie bereits berichtet, mache ich diesen Sommer über eine Weiterbildung in Positiver Psychologie am Inntal Institut. Und ich kann sagen – das Thema hat mich gepackt! Sehr gerne berichte ich Ihnen in der kommenden Zeit über interessante und wichtige Erkenntnisse aus der Positiven Psychologie, die für unser Wohlergehen – auch im Beruf – relevant sind. Hier nun die ersten Infos:

Wie Studien – vor allem von Prof. Barbara Fredrickson – belegen, gilt für unsere Emotionen:

Negative Emotionen wirken stärker. Sie …

  • werden von uns schneller wahrgenommen, wirken länger und stärker nach,
  • werden klarer erlebt und erscheinen eher einzeln abgegrenzt,
  • binden mehr Aufmerksamkeit und bleiben länger im Gedächtnis und
  • führen zu einer Fokussierung und Einengung des Denkens.

Diese Fokussierung ist evolutionär vorteilhaft, denn sie begünstigt die Konzentration auf Probleme und deren Lösung; die Detailorientierung steigt an, denn es geht primär darum, das Überleben zu sichern. (Daniela Blickhan, Positive Psychologie – Ein Handbuch für die Praxis, S. 55)

Positive Emotionen sind „sanfter“, zerbrechlicher und flüchtig wie Schmetterlinge. Sie … Den Rest des Beitrags lesen »


Herzensprojekt: NICHT MIT MIR! Selbstverteidigungskurs für Frauen in München

NICHT MIT MIR! Selbstverteidigungskurs für Frauen in München

©Marie-Luise Tomasek

Liebe Frauen!

Sehr gerne möchte ich Ihnen ein weiteres Herzensprojekt von Marie-Luise Tomasek in ihrer Aikido-Schule Kyoushinkan vorstellen: Ihren Selbstverteidigungskurs für Frauen!

Standhaftigkeit und eine „Ich-lasse-mir-nicht-alles-gefallen-Ausstrahlung“ tun uns auch im Beruf gut – noch mehr natürlich in bedrohlichen Situationen. Hier die Beschreibung des Seminars:

******************************************************************

Kennst Du das auch?

  • Die Angst, nachts alleine unterwegs zu sein?
  • Das bedrohliche Gefühl bei ungewollten Annäherungen und Belästigungen?
  • Die Unsicherheit, nicht zu wissen, was Du tun kannst?

Was kannst Du machen?

Bereits mit einfachen Mitteln kannst Du Dich wirkungsvoll verteidigen!

Das lernst Du in diesem Kurs Den Rest des Beitrags lesen »


Lieblingsweisheit: Je leichter du bist …

Leichtigkeit im Beruf und im LebenLiebe Frauen!

Schon seit einigen Tagen steht der Spruch

„Je leichter du bist,
um so besser trägt dich
die Woge des Lebens.“

Verfasser unbekannt

aufgeschlagen in meinem Tischkalender Träume vom Meer (den ich sehr liebe) auf meinem Schreibtisch und begleitet mich durch mein Leben. Und ich spüre, er tut mir sehr gut!

Leichtigkeit – die wünsche ich mir in vielen Bereichen meines Lebens: nicht zuviel Ballast mit mir herumtragen, innerlich wie äußerlich; nicht zuviele Dinge besitzen, die mich unnötigt an sich binden und beschäftigen; loslassen können, was mir nicht mehr gut tut und was ich nicht mehr brauche; Altes aufgeben und frei sein für Neues, das sich mir bietet … Ja, das ist auch für mich eine Lebensaufgabe!

Geht es Ihnen auch manchmal so?

Herzliche Grüße
Ihre/eure Gaby Regler


Zeit für Neues oder: Nichts ist so beständig wie der Wandel …

Zeit für Neues im BerufLiebe Frauen!

Dieser Spruch begleitet mich seit vielen Jahren und ich muss sagen, ich mag ihn sehr! Ja, nichts bleibt auf Dauer so wie es ist – und dies gilt auch für diesen Blog. Ich bin gerade dabei, ihn (wieder) zu verändern.

Die Schätze heben

Mein neues wunderbares Frauen-Erfolgsteam, das ich sehr schätze, hat mir den Hinweis gegeben, dass frau nur schwer findet, was sich alles im Lauf der Zeit an „Schätzen“, sprich Informationen, Tipps, Hinweisen, Ideen, Links, Empfehlungen … hier angesammelt hat. Das soll sich ändern! Ich werde die Themen des Blogs komplett überarbeiten und neu strukturieren, so dass Informationen leichter auffindbar sein werden. Für mehr Informationen auf einer Seite wird ein neues Layout (für WordPress-Insider Theme) zum Einsatz kommen.

Die bessere Übersichtlichkeit ist auch deshalb notwendig, weil ich in Zukunft verstärkt ausgewählte Themen „von Frauen für Frauen rund um den Beruf“ vorstellen werde, jeweils mit mehreren Gast-Beiträgen die ich begleite … Darauf freue ich mich schon sehr!

Chaos vor der Ordnung

Natürlich besteht auch bei dieser Umorganisation wieder die große Gefahr des – hoffentlich schnell vorübergehenden – Chaos. Das kreative Chaos und der damit verbundene Chaos-Flow werden sich mit Sicherheit auch dieses Mal wieder einstellen. Bitte entschuldigen Sie daher, wenn Sie zwischenzeitlich auf genau dieses Chaos stoßen und manche Dinge (noch) nicht richtig funktionieren. Die neue Ordnung wird Schritt für Schritt entstehen – lassen Sie sich überraschen!

Herzliche Grüße
Ihre/Eure Gaby Regler

P.S. Wenn Sie Anregungen, Themenvorschläge, Ideen, Wünsche … haben und/oder Ihr Thema hier beisteuern wollen – dann schreiben Sie mir bitte oder rufen Sie mich an! Ich freue mich darauf!


Die sechs Bereiche des „Wohlbefindens“ oder: Was brauchen wir, damit es uns gut geht?

Was brauchen wir, damit es uns gut geht?Liebe Frauen!

Mit dieser Frage beschäftige ich mich schon seit einiger Zeit und bin dabei auf die überaus interessanten Ergebnisse der Psychologin Carol Ryff gestoßen. Sie hat die folgenden sechs Bereiche des „Well-Being“, des Wohlbefindens, herausgearbeitet und für uns sowohl in positiven (+) als auch in negativen (-) Aspekten beschrieben:

  • Selbstakzeptanz
    (+) besitzt eine positive Einstellung sich selbst gegenüber; kennt und akzeptiert verschiedene Aspekte des eigenen Selbst mit guten und schlechten Eigenschaften; hat ein gutes Gefühl bzgl. des bisherigen Lebens
    (-) fühlt sich unzufrieden mit sich selbst; ist enttäuscht von dem, was im bisherigen Leben passiert ist; ärgert sich über bestimmte persönliche Eigenschaften; wünscht sich anders zu sein, als er oder sie ist
  • Positive Beziehungen zu anderen Menschen
    (+) hat warme, zufriedenstellende und vertrauensvolle Beziehungen zu anderen; sorgt sich um das Wohlergehen anderer; ist fähig zu hoher Empathie, Zuneigung und Vertrautheit; versteht Geben und Nehmen in menschlichen Beziehungen
    (-) hat wenige enge, vertrauensvolle Beziehungen zu anderen; findet es schwierig, warmherzig, offen und anteilnehmend zu sein; ist isoliert und frustriert in zwischenmenschlichen Beziehungen; will keine Kompromisse machen, um wichtige Bindungen mit anderen aufrecht zu erhalten

Den Rest des Beitrags lesen »


Enneagramm Typ 4: Die individualistische Sensitive

Enneagramm Typ 4: Die individualistische SensitiveLiebe Frauen!
Diesmal steht Typ 4, die individualistische Sensitive, im Fokus meiner Reihe Das bin ich! Das Enneagramm für Frauen im Beruf. Vielleicht finden Sie sich ja in ihr wieder?

Die individualistische Sensitive …

… will fühlen und verstanden werden. Emotionaler Tiefgang ist ihr sehr wichtig. Sie will anders sein als die anderen und etwas ganz Besonderes sein. Dabei pflegt sie ihren ganz individuellen Stil und liebt das Einzigartige. Sie sucht nach dem Sinn des Lebens und stellt sich immer wieder die Frage: „Wer bin ich?“

Das sind ihre positiven Seiten: Sie …

… ist tiefsinnig, feinfühlig, empfindsam, intuitiv, mitfühlend, hilfsbereit, kreativ, schöpferisch, ausdrucksvoll und romantisch.
… hat sehr feine Antennen für die Stimmungen anderer Menschen. Dies macht sie zu einer einfühlsamen Gesprächspartnerin und zu einer guten Freundin in der Not.
… drückt ihre Kreativität gerne künstlerisch aus und nutzt so ihr schöpferisches Potenzial.

An diesen Themen hat sie manchmal zu knabbern: Den Rest des Beitrags lesen »